Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Wie Sie sich gegen Schreiben der FirmenProfil24 wehren können. Anwalt hilft.

Berlin, 05.03.2019: Die FirmenProfil24 (kurz: FP 24) betreibt im Internet unter dem Slogan „Ihr Online-Wegweiser“ ein Branchenverzeichnis. Es ist unter www.firmenprofil24.com zu finden. In diesem Zusammenhang bietet sie Gewerbetreibenden und Freiberuflern einen „Branchen Neueintrag“ und einen „Google My Business Eintrag“ an.

Anschrift der FirmenProfil24

Die FirmenProfil24 findet sich unter folgender Anschrift:

FirmenProfil24
Hanauer Landstraße 204
60314 Frankufrt a.M.

Zudem benennt das Unternehmen noch folgende Postanschrift:

Firmenprofil24 AMN Data Solution
#518700
Glogauer Straße 5
10999 Berlin

Als Firmeninhaber wird ein Herr Ömer Kosmaz genannt.

Telefonischer Vertragsschluss per Kaltakquise

Die FirmenProfil24 geht mit einer typischen Masche unter Gewerbetreibenden und Freiberuflern auf Kundenfang, nämlich der telefonischen Kaltakquise. Nach Angaben unserer Mandantschaft teile die Firma dabei mit, dass ein bereits bestehender Vertrag nicht gekündigt worden sei und sich somit kostenpflichtig verlängern würde. Tatsächlich werden die Betroffenen keinen Vertrag abgeschlossen haben, der sich nun verlängert haben soll. Die Masche zielt unserer Ansicht nach nur darauf ab, die Betroffenen zu einer Gesprächsaufzeichnung zu bewegen. Diese dient zur Legitimierung der Rechnung für den Branchen Neueintrag im Verzeichnis FirmenProfil24.

Rechnung für Branchen Neueintrag auf FirmenProfil24

Ist es zu einer Gesprächsaufzeichnung gekommen, werden die Betroffenen in den nächsten Tagen eine Rechnung von der FirmenProfil24 erhalten. Damit wird auf jeden Fall der Branchen Neueintrag für die Seite www.firmenprofil24.com zum Preis von 385,00 EUR  bgerechnet. Unter Umständen wird zudem der „Google My Business Eintrag“ abgerechnet. Wer sich weigert die Rechnung zu bezahlen, wird mit einer Zahlungserinnerung bzw. Mahnung der FirmenProfil24 rechnen müssen. In dieser droht die Firma gleich mit der Einleitung gerichtlicher Schritte, um die Betroffenen unter Druck zu setzen.

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit unserem obigen Text?
Gern unterstützen wir Sie. Wir sind deutschlandweit tätig und bieten die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro (150,00 Euro netto zzgl. 19 % USt.) an.

Der Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Tel.+49 (0)30 31 00 44 00Nachricht senden