News

Medienconcept AG gewährt Widerrufsrecht

Betroffene können Anzeigenauftrag mit Medienconcept AG innerhalb von sieben Tagen widerrufen

Loading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Widerruf des Anzeigenauftrags

Hat ein Gewerbetreibender oder Freiberufler ein Korrekturfax der Medienconcept AG unterschrieben und an das Unternehmen zurückgeschickt, hat er damit – in der Regel wohl unabsichtlich – einen Anzeigenauftrag für einen Bürgerinfofolder erteilt. Eine anschließende Rechnungsstellung kann dadurch verhindert werden, dass die Betroffenen den Vertrag innerhalb von sieben Tagen widerrufen. Denn die Medienconcept AG gewährt ein vertragliches Widerrufsrecht. Um den Widerruf auszuüben, müssen die Betroffenen laut den AGB des Unternehmens innerhalb von sieben Tagen nach Auftragserteilung eine dahingehende eindeutige Erklärung abgegeben. Die Angabe von Gründen ist nicht erforderlich.   

Anwaltliche Hilfe

Wer die Widerrufsfrist verpasst hat und daher eine Rechnung wegen einer angeblich bei der Medienconcept AG beauftragten Werbeanzeige in einem Bürgerinfofolder erhalten hat, sollte nicht vorschnell zahlen, sondern sich am besten zuerst an einen Anwalt wenden.

Lesen Sie hier unseren Hauptbeitrag über die Medienconcept AG.

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit unserem obigen Text? Gern unterstützen wir Sie. Wir sind deutschlandweit tätig und bieten die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro (150,00 Euro netto zzgl. 19 % USt.) an.

Der Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Tel.+49 (0)30 31 00 44 00Nachricht senden
Loading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.