News

Inkassodrohung der Datenschutzauskunft-Zentrale

Datenschutzauskunft-Zentrale droht mit Abgabe an Inkassomanagement

Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Rechnung wegen „Basisdatenschutz“

Soll ein Gewerbetreibender oder Freiberufler wegen eines bei der Datenschutzauskunft-Zentrale beauftragten „Basisdatenschutz“ eine Rechnung in Höhe von 498,00 EUR zahlen, kann er es schnell mit einem Inkassounternehmen zu tun bekommen. Wer die Rechnung nämlich nicht fristgerecht bezahlt, erhält ein mit „Erste und letzte Mahnung vor Abgabe an unser Inkassomanagement“ überschriebenes Schreiben. In dem Schreiben droht die Datenschutzauskunft-Zentrale mit erheblichen Mehrkosten sollte nicht endlich gezahlt werden.

Anwaltliche Hilfe

Wer eine Mahnung oder sonstige Zahlungsaufforderung der Datenschutzauskunft-Zentrale wegen des Basisdatenschutzes erhält, sollte nicht vorschnell zahlen, sondern sich am besten zuerst an einen Anwalt wenden.

Lesen Sie hier unseren Hauptbeitrag zur Datenschutzauskunft-Zentrale.

Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.