Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Anwalt hilft gegen Schreiben der Print Media Marketing s.r.o.

Berlin, 20.12.2018: Die Print Media Marketing s.r.o. tritt als Vertreiberin eines Werbeobjekts namens „Info-Folder“ auf. In diesem Zusammenhang versucht das Unternehmen Gewerbetreibende und Freiberufler zum Abschluss eines Anzeigenvertrags zu bewegen.

Anschrift der Print Media Marketing s.r.o.

Das Unternehmen findet sich unter folgender Adresse:

Print Media Marketing s.r.o.
Kopcianska 10
SK-85101 Bratislava, Slowakei

Einen Geschäftsführer benennt das Unternehmen nicht.

Die Print Media Marketing s.r.o. gehört zu einer Reihe von Unternehmen, die unserer Ansicht nach von demselben Hintermännern kontrolliert wird. Zu diesen Firmen gehört etwa die Print Media Service Ltd., die Pro Stadtmarketing s.r.o. und die Print-media Konzept s.r.o. Sämtliche Firmen gehen mittels der selben Masche für ein Werbeobjekt auf Kundenfang.

Anzeigenauftrag für „Info-Folder“

In dem Werbeobjekt „Info-Folder“ der Print Media Marketing s.r.o. sollen Werbeanzeigen von Gewerbetreibenden und Freiberuflern abgedruckt sein. Um an Kunden für den „Info-Folder“ heranzukommen, verschickt das Unternehmen Formulare bzw. Korrekturfaxe, in dem eine Textvorlage für die zu schaltende Werbeanzeige abgedruckt ist. Aus dem Formular ergibt sich, dass der „Info-Folder“ in einer Mindeststückzahl von 500 in bestimmten Postleitzahlenregionen an Gewerbetreibende bzw. Gewerbeämter, Stadtverwaltungen und sonstigen öffentlichen Einrichtungen ausgeliefert werden soll. Der Infofolder soll innerhalb der zweijährigen Vertragsdauer viermal in einem halbjährigen Rhythmus ausgeliefert werden. Für jede Auflage fällt dabei der Auflagenpreis in Höhe von 924,60 EUR brutto an. Die Gesamtkosten für den Anzeigenvertrag belaufen sich daher auf insgesamt 3.698,40 EUR.

Widerrufsrecht der Print Media Marketing s.r.o.

Die Print Media Marketing s.r.o. gewährt zwar großzügig ein 7-tägiges Widerrufsrecht vom Anzeigenauftrag. Die Sache hat aber einen Haken: Die Betroffenen erfahren in der Regel erst nach der Rechnungsstellung von dem Anzeigenauftrag für den „Info-Folder“. Denn die Rechnung wird regelmäßig erst nach Ablauf der sieben Tage gestellt. Das Widerrufsrecht ist damit faktisch wertlos.

Inkassoauftrag an die TOP Inkasso GmbH

Bei hartnäckigen Zahlungsverweigerern erteilt die Print MediaMarketing s.r.o. der TOP Inkasso GmbH einen Inkassoauftrag. DasInkassobüro aus der Schweiz versucht nunmehr die Forderung wegen derAnzeige einzutreiben.

Lesen Sie mehr über das Inkassobüro hier: TOP Inkasso GmbH betreibt Forderungseinzug für Abzockfirmen

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit unserem obigen Text? Gern unterstützen wir Sie. Wir sind deutschlandweit tätig und bieten die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro (150,00 Euro netto zzgl. 19 % USt.) an.

Der Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Tel.+49 (0)30 31 00 44 00Nachricht senden
Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)