Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Anwaltliche Hilfe gegen Schreiben der Trend Media Ltd.

Berlin, 21.12.2018: Die Trend Media Ltd. ist einer der Unternehmen, die für einen Informationsfolder auf Kundenfang unter Gewerbetreibenden und Freiberuflern geht.

Anschrift der Trend Media Ltd.

Das Unternehmen fand sich früher unter folgender Anschrift an:

Trend Media Ltd.
Lord Byron Street 61-63
6023 Larnaca, Zypern

In der Zwischenzeit hat sich die Firma eine neue Rechtsform gegeben und nennt sich daher nun Trend Media s.r.o. Mit dem Namenswechsel geht zudem eine neue Anschrift einher. Die Firma hat nunmehr folgende Adresse:

Trend Media s.r.o.
Kopcianska 10 SK
85101 Bratislava, Slowakei

Einen Geschäftsführer benennt das Unternehmen nicht.

Rechnung wegen Werbeanzeige in einem Informationsfolder

Hat ein Gewerbetreibender oder Freiberufler ein Korrekturfax der Trend Media unterschrieben, erhält er nachfolgend eine Rechnung. Denn durch die Unterschriftsleistung soll ein Auftrag über eine Werbeanzeige in einem Informationsfolder abgeschlossen worden sein. Demenstprechend wird die Zahlung eines Betrags in Höhe von 705,50 Euro verlangt.

Anzeigenauftrag für Informationsfolder

Gegenstand des Anzeigenauftrags ist eine Werbeanzeige in einem Informationsfolder entsprechend einer Textvorlage. Diese Vorlage werde nach Aussagen unserer Mandantschaft von der Trend Media aus einer anderen Werbebroschüre kopiert, um so den Eindruck zu erwecken, dass zu dem Umternehmen bereits ein Vertragsverhältnis bestehe. Der Informationsfolder soll in einer bestimmten Postleitzahlenregion durch Postwurfsendungen ausgeliefert werden. Die Auflagenstärke soll dabei mindestens 500 Stück betragen. Der Informationsfolder soll innerhalb der zweijährigen Vertragsdauer viermal ausgeliefert werden. Für jede Auflage wird der Betrag von 705,50 Euro fällig, so dass Gesamtkosten von 2.822,00 Euro entstehen können. Wer zudem nicht rechtzeitig kündigt, riskiert eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr.

Forderungseinzug der TOP Inkasso GmbH

Wer sich hartnäckig weigert die Forderung aus dem Anzeigenvertrag zu begleichen, muss früher oder später mit Post von der TOP Inkasso GmbH rechnen. Das Inkassobüro aus der Schweiz wird nämlich von der Trend Media mit dem Forderungseinzug beautragt, sollte sich ein „Kunde“ wiederholt weigern zu zahlen. Dadurch erhöht sich der zu zahlende Betrag erheblich, da die TOP Inkasso GmbH neben der eigentlichen Forderung noch Gebühren, Säumniszulagen und weitere Kosten geltend macht.

Lesen Sie mehr zur TOP Inkasso GmbH hier: TOP Inkasso GmbH betreibt Forderungseinzug für Abzockfirmen

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit unserem obigen Text? Gern unterstützen wir Sie. Wir sind deutschlandweit tätig und bieten die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro (150,00 Euro netto zzgl. 19 % USt.) an.

Der Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Tel.+49 (0)30 31 00 44 00Nachricht senden
Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)